Willkommen bei der TGS

Die Turngesellschaft Dietzenbach 1885 e.V. ist einer der ältesten Vereine in Dietzenbach. Ziel der TGS ist die Förderung von kulturellen und sportlichen Aktivitäten in Dietzenbach und Umgebung. Für dieses Angebot stehen die vier Abteilungen des Vereins:

Badminton     Chor skiclub    wandern      

 

 

 

Für weitere Informationen zu den einzelnen Abteilungen klicken Sie einfach das Logo der Abteilung an.

Vereinshistorie

Eine kleine Zeitreise über 125 Jahre Vereinsgeschichte. Wir befinden uns im Jahre 1885:

  • In Österreich wird das Gesetz zum Schutze der Fabrikarbeiter erlassen. Es begrenzt die Arbeitszeit auf 11 Stunden pro Tag und verbietet Nachtarbeit für Frauen und Kinder.
  • In Berlin geht das erste deutsche Elektrizitätswerk in Betrieb, es hatte eine Kapazität, um 6000 Glühlampen zu betreiben.
  • Dietzenbach hatte 1695 Einwohner.
  • Bürgermeister von Dietzenbach war Johann Heinrich Eckert II, wohnhaft in der Darmstädter Straße 20-22 gegenüber dem Eckertschen Hof.

Zu diesem Zeitpunkt treffen sich in Dietzenbach 15 junge Männer, die sich den Gedanken von Turnvater Jahn anschließen wollten. So wurde am 10.05.1885 die Turngesellschaft gegründet und ist damit der erste Turnverein und älteste Sportverein in Dietzenbach und auch älter als viele Turnvereine in Deutschland. Das heutige Durchschnittsalter der Turnvereine liegt laut Deutschem Turnerbund bei ca. 75 Jahren.

Da zu jener Zeit die Geselligkeit in den Vereinen einen hohen Stellenwert hatte, gehörte zu jedem Verein auch ein Vereinslokal. Für die TGS war das 55 Jahre der Milchhof. Er befand sich dort, wo heute der „Rote Platz“  bzw. der Stadtbrunnen ist.

Der Idealismus in dieser Zeit wurde großgeschrieben, denn die Turnfeste in den umliegenden Gemeinden wurden zu Fuß oder mittels Fuhrwerk erreicht. Aus einem Protokoll von 1906 ist zu sehen, dass zu einem Fest in Eppertshausen „unsere Preisturner schon samstags abends fortmachen, um für die nötige Unterkunft zu sorgen“.

Wegen der vielen Festumzüge brauchten die Turner unbedingt eine Fahne, und so ist in den Annalen festgehalten, dass 1895, zehn Jahre nach der Gründung des Vereins mit Stolz die Fahnenweihe gefeiert wurde.

Im Jahre 1908 nahmen die Turner der Turngesellschaft am 11. Deutschen Turnfest in Frankfurt teil. Es waren damals übrigens ca. 55.000 Turner aus ganz Deutschland nach Frankfurt gekommen, insgesamt gab es zu diesen Zeitpunkt ungefähr 848.000 Turner in Deutschland. Als das Turnfest 2009 wieder in Frankfurt stattfand, im globalen Zeitalter inzwischen mit internationaler Beteiligung und mit 65.000 Teilnehmern, war es für die TGS selbstverständlich bei der Bewirtung der Turnfestteilnehmer zu helfen, die ihr Quartier in Dietzenbach aufgeschlagen hatten.

Die nächste, große Aufgabe, der sich die Turner der TGS widmeten war das „2. Bundesfest des Südwestdeutschen Turnerbundes“, das 1925 gemeinsam von TGS und TG auf dem Wingertsberg ausgerichtet wurde.


 

Neben all den Turnerfesten und sportlichen Aktivitäten haben die Turner der damaligen Zeit auch gerne gesungen, was schließlich dazu führte, dass innerhalb der Turngesellschaft eine Gesangsabteilung unter der Führung des Musiklehrers Heinrich Würz entstand. 1905 ist als Gründungsjahr für den Chor verzeichnet. Wegen des damaligen Vereinslokals wurden die Sänger auch als die „Milchhöfer“ in Dietzenbach bezeichnet.

Mit dem jungen Lehrer Eberhard, der 1928 nach Dietzenbach kam,  wurde in der Turngesellschaft erstmals in Dietzenbach eine Theaterabteilung gegründet, die jährlich zum 2. Weihnachtsfeiertag eine Theateraufführung hatte. Lehrer Eberhard brachte auch erstmals mit der TGS den Handballsport nach Dietzenbach, der nach dem 2. Weltkrieg von der 1945  neu gegründeten S.G. Dietzenbach erfolgreich weiter betrieben wurde.

Neben vielen Auszeichnungen bei Chorwettbewerben hat der Chor bei  zahlreichen  Konzertreisen ins europäische Ausland den Namen Dietzenbachs bei unseren europäischen Nachbarn erfolgreich bekannt gemacht. Er war übrigens der einzige deutsche Laienchor, der 1978 auf Einladung der damaligen UdSSR Moskau und Rostov am Don besuchen konnte und dabei einen Auftritt im staatlichen Fernsehen hatte.

Nachdem auf Beschluss der Alliierten nach dem Ende des 2. Weltkrieges alle Sportler in die SG Dietzenbach zusammengeführt wurden, war 1949 der Chor die einzige Abteilung, die den Namen der TGS weiterführte.

Der Chor veranstaltet  jährlich Konzerte in Dietzenbach und seine Kirchenkonzerte sind schon Tradition. In diesem Jahr hat der Chor in Bad Nauheim auf der Landesgartenschau gesungen. Als Solisten sind die Sopranistin Anja Jünger und der Tenor Stefan Dunz über die Grenzen Dietzenbach hinaus bekannt.

Seit Anfang 2010 hat sich der „Neue Chor“ aus jungen Chormitgliedern gebildet,  die sich verstärkt modernem Liedgut widmen.

 

Kehren wir zurück in die Zeit nach dem 2. Weltkrieg und betrachten wir die Entwicklung der TGS danach:

1956 wurde dann Tischtennisequipment angeschafft und eine Tischtennisabteilung gegründet. Dadurch,  dass die aktiven Spieler immer weniger wurden und die Mannschaften nicht mehr komplett zu den Spielen gemeldet werden konnten,  hat sich die Tischtennisabteilung im Jahre 2003 aufgelöst. Die verbliebenen Spieler schlossen sich dem SC Steinberg an und verstärkten die dortigen Mannschaften.

 

Es war die  Zeit der linksgerichtete Studenten- und Bürgerrechtsbewegungen als auf Betreiben des damaligen Vorsitzenden August Krapp im Jahre 1967 eine Tennisabteilung gegründet wurde – übrigens die erste in Dietzenbach. Vorausschauend hatte er seinerzeit erkannt, dass bald aus der Elite-Sportart ein Massensport werden wird. Sie war bald unsere stärkste Abteilung und hatte 1973 250 Mitglieder. Bei der Planung eines TGS eigenen Vereinsheimes in Steinberg löste sie sich 1985 von der TGS, weil sie befürchtete, finanziell in Anspruch genommen zu werden. Daraus wurde dann der TC Waldstation. Ein Vereinshaus hat die TGS bis heute noch nicht gebaut.

 

Die Motorsportabteilung, 1969 gegründet,  veranstaltete in Dietzenbach und Umgebung Bildersuchfahrten, Kaffeerallyes und auf dem Volvo-Gelände Geschicklichkeitstests mit dem Auto. Die Teilnahme an öffentlich ausgeschriebenen Rallyes führte die Motorsport „verrückten“ Mitglieder bis in den Ostblock nach Bulgarien, was damals noch mit viel Aufwand,  Papierkram und Visa verbunden war.

Durch einige Unfälle aufgeschreckt haben viele Kommunen Ende der 70er Jahre ihre Genehmigung für Orientierungsfahrten nicht mehr erteilt und es wurde fast unmöglich, solche Fahrten noch auszurichten. Die Abteilung löste sich 1980 bis auf einige Aufrechte auf, die dann im gleichen Jahr vom motorisierten Antrieb auf eigene Antriebskraft umstiegen und eine Radsportabteilung innerhalb der TGS gründeten, die sich jedoch leider nur bis 1986halten konnte. Gut im Gedächtnis haftet noch die

TGS – Orientierungsklingelkettensattelschutzblechlampenmantelspeichenrahmen-räderschaltungsfahrt,

die von Radsportabteilung 1981 veranstaltet wurde. Teilnehmen konnten alle Mitglieder der TGS und die Tipps für die Orientierung standen über 2 Wochen verteilt in der Tagespresse.

 

Im Jahre 1973 kam dann die Badmintonabteilung dazu. Om Virmani verschlug es als ehemaligen belgischen Meister 1972 nach Dietzenbach und er beantragte damals die Aufnahme einer „Federball“-Abteilung unter dem Schirm der TGS. So steht es zumindest im Aufnahmeantrag. Der Trainingsbetrieb startete auf zwei Spielfeldern in der Turnhalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, die bald aufgrund des schnellen Mitgliederwachstums aus allen Nähten platzte.  Zuerst wurde im Industriegebiet die „Heynehalle“ dazu gemietet, 1976 in die Turnhalle der Aueschule und 1985 in die Turnhalle der Heinrich-Mann-Schule gewechselt. Damit und mit dem darauf folgenden Aufstieg der 1. Mannschaft in die Bezirksoberliga begann die sportlich erfolgreichste Zeit.

Es folgte 1998 die 25-Jahr-Feier der Abteilung mit einem Jubiläumsturnier mit 8 Mannschaften und einem rauschenden Festabend auf dem Wingertsberg.

Heute nehmen 3 Mannschaften aus allen Altersklassen, Aktive, Jugend und Schüler am Spielbetrieb des Hessischen Badmintonverbands teil, wobei die Jugend in der abgelaufenen Saison Meister der Grundklasse des Bezirks Frankfurt wurde und die 1.Mannschaft als 2. in die Bezirksliga Frankfurt aufgestiegen sind.

Jetzt noch eine Besonderheit des Mannschaftssports Badminton: Ohne Damen läuft da nichts, denn eine Mannschaft besteht aus mindestens 2 Damen und 4 Herren.

 

1974 kam die Skiabteilung hinzu. Sie  hatte in kurzer Zeit einen enormen Mitgliederzuwachs und startete ihre Aktivitäten mit viel Elan. Daraus entwickelten sich auch bald sehr gute Skiläufer, die bei Hessischen Meisterschaften starteten und mit ersten Plätzen und auch sonst achtbaren Ergebnissen glänzen konnten. 1979 gratulierte der damalige Bürgermeister Friedrich Keller sechs Läufern des Skiclubs zu den herausragenden Leistungen auf Hessen Ebene, besondere Erwähnung fand Stefanie Springer, die als Läuferin des Hessenkaders  meist mit vorderen Plätzen von den Rennen zurück kam.

Als dann das neue Sportgerät Snowboard aufkam, erkannte der Vorstand früh die Zeichen der Zeit und investierte in die neue Sportart. Der Skiclub schickte Übungsleiter zur  Snowboard Ausbildung und bot diese Sportart, die gerade bei der Jugend ihre Fans hatte, zusätzlich an. Die bisherige Skiabteilung wurde umbenannt in Ski- und Snowboard-Abteilung.

 

Die Ski- und Snowboard-Abteilung veranstaltet jedes Jahr mehrere Skifahrten, wobei die Familienfahrt für Kinder und Eltern schon immer frühzeitig ausgebucht ist. Die Ski & Snowboard-Abteilung ist heute mit ca. 240 Mitgliedern die stärkste Abteilung der Turngesellschaft Dietzenbach. Skigymnastik wird das ganze Jahr über angeboten und im Sommer gibt es zusätzlich Wasserski, Radtouren und Kanufahrten als Fitnessangebot.

 

1975 haben dann Mitglieder der Skiabteilung die Initiative ergriffen und zusätzlich unter dem Dach der TGS eine Wanderabteilung gegründet. Für jedes Jahr wird von den Aktiven ein Wanderplan erstellt, der 12 Wanderungen umfasst. Dabei werden sowohl Langstrecken im Bereich von 20 -23km als auch Kurzstrecken von 10-14 km angeboten. Diese Wanderungen finden im Umkreis von Dietzenbach statt oder als Mehrtages-Wanderungen auch Deutschlandweit.

Damit ergibt sich eine beachtliche Leistungsbilanz der Wanderer, die im nachfolgenden mal  beispielhaft aufgezählt wird:

  • 12 Monatswanderungen im Bereich 12-21 km/Wanderung ergeben  ca. 211 km pro Person und Jahr. An diesem Programm haben pro Wanderung im Durchschnitt 25 Personen teilgenommen.
  • 12 Monatswanderungen im Bereich  10-14 km/Wanderung ergeben ca. 138 km pro Person und Jahr. An diesen Wanderungen nahmen im Schnitt 40 Wanderer teil.

Insgesamt führt dies zu einer Wanderleistung der Abteilung von knapp 11.000 km in einem Jahr. Wenn man alle km an einander reiht, dann kommen die fleißigen Wanderer in vier Jahren einmal rund um den Globus.

So wird Wandern zum Ausgleichssport für Leib und Seele bis ins hohe Alter, und dies bei einem Durchschnittsalter von ca. 72 Jahren.

Im März 2010 war die fand 419. Wanderung seit Gründung der Abteilung statt.

 

In 1980 wurde dann unter dem Dach der TGS eine Judoabteilung gegründet, die aber leider nur ca. 6 Jahre existierte und sich dann auflöste, da in Dietzenbach bereits eine weiterer Budoverein aktiv war.

 

Der Juli 1985 hatte es dann in sich und wird sicher noch lange im Gedächtnis der TGSler und auch der Dietzenbacher bleiben. Am 7. Juli gewann Boris Becker in „seinem Wohnzimmer“, in Wimbledon das Endspiel gegen Kevin Curren und die Turngesellschaft veranstaltete zu ihrem hundertsten Geburtstag vom 5. bis zum 8. Juli ein rauschendes Fest.

 

Inzwischen ist es um die Turngesellschaft etwas ruhiger geworden. Die vier Abteilungen Chor, Badminton, Ski- und Snowboard und Wandern sind heute die tragenden Säulen des ca. 540 Mitglieder starken Vereins. Und es war und ist sicher nicht einfach für einen Vorstand die Aktivitäten und Wünsche von Kultur- und Sport treibenden Abteilungen unter einen Hut zu bringen. So ist die Turngesellschaft mit ihrem Angebot nicht wegzudenken aus der Vielfalt  der Dietzenbacher Vereine.

Vorstand

  

     1. Vorsitzende        Doris Springer

     2. Vorsitzender       Bernd Rosenberger

     Kassiererin             Erika Brinkmann

     Schriftführer           Axel Hermann

 


 

Ehrentafel der TGS Vorsitzenden seit 1885

1885 Georg Martin Eckert

1886 Franz Arnoul

1888 Philipp Gaubatz 5.

1900 Heinrich W. Eckert

1920 Peter Spielmann

1926 Philipp Berz

1928 Heinrich Adolf Köhler

1934 Philipp Müller

1936 Heinrich Adolf Köhler

1941 Otto Baum

1951 Philipp Müller

1956 Philipp Keim

1959 Otto Baum

1961 August Krapp

1987 Doris Springer

 

Impressum und Datenschutz

Impressum

Herausgeber/Publisher (Angaben gemäß § 5 TMG):

Turngesellschaft Dietzenbach 1885 e.V.
Kurt-Schumacher-Allee 29
D-63128 Dietzenbach

Vertreten durch: Doris Springer (Vorstandsvorsitzende), Bernd Rosenberger (2. Vorstand)
Telefon: 06074 23545
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Registereintrag:
Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht: Offenbach/Main
Registernummer: 5VR603

 

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum angegeben Adresse des Webseitenbetreibers an uns wenden.